FAQs

Fragen zum Testverfahren

Welchen Test bieten Sie an und wie sicher ist dieser?

Der quantitative Real-Time-PCR-Test (qPCR) ist die sicherste und sensibelste Variante eine Corona-Infektion nachzuweisen. Bei dieser Methode wird das Erbgut des Virus selbst gemessen, in dem ein Teil davon vervielfältigt und zuverlässig nachgewiesen wird. Aktuell bieten wir keinen Antigen-Schnelltest und Antikörper-Test an.

Was misst der angebotene qPCR-Test?

Ein qPCR-Test prüft auf das Vorhandensein viraler RNA (Erbgut) und gibt somit Auskunft, ob sich das Virus aktuell in Ihrem Körper befindet. Aufgrund des Funktionsprinzips des qPCR-Tests und hohen Qualitätsanforderungen liegt die analytische Spezifität bei korrekter Durchführung und Bewertung über 99%

Wie sensitiv ist der qPCR-Test?

Durch die Vervielfältigung des Erbgutes (mittels quantitativer Polymeraserkettenreaktion, kurz qPCR) detektiert dieser Test auch eine sehr geringe Viruslast. Im Vergleich zu anderen, gegenwärtig verfügbaren Corona-Antigenschnelltests ist der qPCR-Test das sensitivste Testverfahren.

Wie lange ist die Zeitdauer, in der ein qPCR-Test bei einer Corona-Infektion anschlägt?

Studien zufolge schlägt der qPCR-Test ab 3-5 Tagen nach Infektion an und kann weit über den infektiösen Zeitraum hinaus eine vorliegende Corona-Infektion nachweisen. Dadurch stellt qPCR-Test sicher, dass Sie bei Vorliegen eines negativen Ergebnisses tatsächlich auch virusfrei zum Zeitpunkt der Probenentnahme sind. 

Wird auch auf die Mutationsvarianten getestet?

Ja, der von uns verwendete qPCR-Test erkennt die derzeit gängigen Corona-Virus-Mutationen anhand von Merkmalen im Erbgut. Einer Studie zufolge beeinträchtigt keine der bislang bekannten Genmutationen im Spike-Protein (einem Eiweiß an der Oberfläche des Virus) die Sensitivität und Spezifität des von uns verwendeten qPCR-Corona-Tests.
Hinweis: Unser qPCR-Test detektiert das Vorhandensein des SARS-CoV-2 Virus – dieser unterscheidet jedoch nicht etwaig vorliegende Mutationen vom Wildtyp. Zu konkreten Mutationsanalyse muss eine weiterführende Sequenzierung durchgeführt werden.

Was ist der Unterschied zu einem Antigen-Schnelltest und einem Antikörper-Test?

Bei einem Antigen-Schnelltest wird auf ein Covid-spezifisches Eiweiß (Protein), welches sich auf der Oberseite des Virus befindet, getestet. Weil die Sensitivität des Antigen-Testes im Vergleich zum qPCR-Test geringer ist, kann nur eine akute Virus-Infektion in einem Zeitrahmen von wenigen Tagen nachgewiesen werden. Zudem kann ein Antigen-Schnelltest zu einer erhöhten Rate falsch-positiver bzw. falsch-negativer Befunde führen.

Ein Antikörper-Test hingegen misst, ob Sie schon einmal das Coronavirus hatten und Sie Antikörper gegen das Virus gebildet haben. Dieser Test gibt demnach keine Auskunft über eine aktuell vorliegende Corona-Infektion.


Wann ist ein Corona-Test sinnvoll?

Grundsätzlich können Sie sich immer testen lassen, wenn Sie Gewissheit haben möchten. Sollten Sie Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person gehabt haben oder Sie haben grippeähnliche Symptome, bitten wir Sie sich unverzüglich in Quarantäne zu begeben und sich mit ihrem Hausarzt in Verbindung zu setzen (s.u.).
Meistens benötigen Sie einen qPCR-Test auch zur Einreise in bestimmten Ländern. Weitere Informationen dazu erfahren Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes unter ‚Reise- und Sicherheitshinweise‘.

Ich habe den Verdacht mich bei einer Person mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Ab wann ist es sinnvoll einen qPCR-Test durchzuführen?

Sollten Sie Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person gehabt haben, bitten wir Sie sich unverzüglich mit ihrem Hausarzt in Verbindung zu setzen und das Risiko in Ihrem konkreten Fall abzuklären. Ein Test ist nur dann sinnvoll, wenn seit dem Kontakt mindestens 5 Tage vergangen sind. In dieser Zeit hatte das Virus genügend Zeit sich im Körper zu vermehren und somit nachweisbar zu werden.

Ich habe Corona-spezifische Symptome. Kann ich mich dann bei Ihnen testen lassen?

Wenn Sie Corona-spezifische Symptome haben, begeben Sie sich sofort in Quarantäne und kontaktieren umgehend Ihren Hausarzt. In diesem Fall können wir Ihnen leider keinen qPCR-Testservice anbieten.

Kann ich mit dem Testergebnis reisen?

Ja, unser qPCR-Test wird von den Behörden anerkannt und Sie erhalten einen ärztlichen Befund elektronisch per E-Mail in deutscher und englischer Ausführung. Für Reisezwecke empfiehlt es sich, dass Sie Ihre Ausweis-/Reisepassnummer des bei der Reise verwendeten Dokuments bei der Anmeldung angeben. Somit wird Ihre Ausweis-/Reisepassnummer auf Ihrem Befund vermerkt.

Kann ich den Test verwenden, um mich von einer Quarantäne frei zu testen?

Ja, unser ausgestellter ärztlicher Befund kann anerkannt werden, um eine verhängte Quarantäne zu verkürzen (siehe Beschluss Bund und Länder). Hierbei muss, für den Zeitpunkt der Probenentnahme, zwischen einer bestehenden Quarantäne wegen Erstkontaktes zu einer Covid-19-positiven Person oder einer Quarantäne als Reiserückkehrer unterschieden werden.
Hinweis: Wir als Covid-19-Test-Center haben keine Befugnis über die Entscheidung einer Quarantäne-Verkürzung. Bei einem negativen Testergebnis wenden Sie sich bitte umgehend an Ihr zuständiges Gesundheitsamt, welches ausnahmslos Ihre Quarantäne aufheben kann.

Ich bin bereits geimpft. Wird das Ergebnis des qPCR-Tests dadurch positiv ausfallen?

Nein, da der qPCR-Test das Vorhandensein des SARS-CoV-2 Virus nachweist und nicht die durch eine Impfung entstandenen Antikörper gegen das SARS-CoV-2 Virus.

Ist es sinnvoll sich als vollständig geimpfte Person ebenfalls testen zu lassen?

Ja, das Testen ist auch in diesem Fall sinnvoll. Durch die Impfung wird ein schwerer Corona-Krankheitsverlauf verhindert, jedoch ist eine Infektion, ggf. mit mutierten Corona-Viren, ist nicht ausgeschlossen. Die aktuelle Datenlage an wissenschaftlichen Publikationen zum Thema einer Corona-Infektion trotz erfolgter Schutzimpfung ist derzeit noch nicht ausreichend. Folglich können Sie mit Ihrer Testung zur aktuellen Wissensgrundlage beitragen.


Fragen zur Bestellung und Testdurchführung

Wo kann ich mich testen lassen?

Sie können die Probenentnahme für den qPCR-Test nach vorheriger Terminabsprache bei uns im Covid-19-Test-Center in der Magnusstrasse 11 in Berlin-Adlershof durchführen. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung im Vorfeld.

Wie beauftrage ich den qPCR-Test?

Kontaktieren Sie uns dafür bitte rechtzeitig per E-Mail service@covid-center.berlin oder telefonisch unter der +49 (0)30 62 93 170 70.

Welche Zahlungsmethoden gibt es?

Wir rechnen per Vorkasse ab und ermöglichen eine Bezahlung per PayPal oder Überweisung. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit kontaktlos per Visa, Mastercard, AmericanExpress, Google Pay und Apple Pay zu bezahlen. Zahlung auf Rechnung ist nur auf Anfrage möglich.

Kann ich den qPCR-Test bei meiner Krankenkasse einreichen?

Sie können den qPCR-Test nur bei der privaten Krankenkasse einreichen. Wir haben die Rechnung für den Test entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gestaltet. Ihre private Krankenkasse entscheidet dann im Einzelfall, ob sie die Kosten übernimmt. Die Absetzung bei der gesetzlichen Krankenkasse ist leider nicht möglich, da diese nur die ärztlich angeordneten Tests übernimmt.

Wie ist der Testablauf?

Zum Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wird eine Probe aus den Schleimhäuten der oberen Atemwege entnommen. Mithilfe eines sterilen Wattetupfers wird ein Abstrich von der Rachenhinterwand und der Nasenschleichhaut genommen. Diese Probenentnahme wird durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt.

Welche Art von Abstrich wird durchgeführt?

Gemäß den Empfehlungen des RKIs werden Nasopharynx-Abstriche vorgenommen, d.h. das Probenmaterial wird durch einen kombinierten Rachen-Nasen-Abstrich gewonnen.

Was muss ich bei der vor-Ort-Entnahme im Covid-19-Test-Center beachten bzw. mitbringen?

Eine Vor-Ort-Entnahme in unserem Covid-19-Test-Center ist nur möglich, wenn Sie keine Symptome aufweisen und keinen Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person hatten. Bitte bringen Sie dafür Ihren aktuellen Personalausweis oder Ihren Reisepass mit. Weiterhin brauchen wir Ihre Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
Um eine erfolgreiche Probenentnahme und anschließende qPCR-Analyse durchführen zu können, empfiehlt es sich ca. 30 min vor Probenentnahme keinen Kaffee oder Schwarztee zu trinken oder unmittelbar zuvor etwas zu essen.


Fragen zum Testergebnis und ärztlichem Befund

Wie und wann erhalte ich meinen Befund?

Sie erhalten Ihren ärztlichen Befund als PDF-Datei am selben (Express-Service) bzw. folgenden Werktag (Standard-Service) in elektronischer Form. Die PDF-Datei schicken wir Ihnen als verschlüsselte E-Mail an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse zu, um bestmöglich Ihre personenbezogenen Daten zu schützen.

Ist der Befund auch auf Englisch möglich?

Ja, unser qPCR-Test ist anerkannt und Sie erhalten einen ärztlichen Befund elektronisch per E-Mail in deutscher und englischer Ausführung. Wenn Sie für Reisezwecke einen Befund ausschließlich auf Englisch wünschen, können Sie dies bei der Anmeldung angeben.

Meine eingetragenen Daten sind falsch oder unvollständig. Wie gehe ich vor?

Sollten die von Ihnen angegebenen Patientendaten (auf dem Laborauftragsschein) nicht mit den wirklichen Daten der Testperson übereinstimmen, bitten wir Sie unverzüglich Kontakt mit uns telefonisch unter +49 (0)30 62 93 170 70 aufzunehmen.

Was passiert bei einem positiven Befund?

Im Falle einer von uns detektierten Infektion, erhalten Sie von uns einen positiven Befund, dem alle weiteren Schritte zu entnehmen sind. Des Weiteren werden die von Ihnen angegebenen Patientendaten automatisch an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Die zuständige Behörde setzt sich daraufhin mit Ihnen in Verbindung. Um den Prozess der Genesung zu beschleunigen, ist es zusätzlich ratsam Ihren Hausarzt zu kontaktieren und eine eventuelle Behandlung zu besprechen. Hinweise zur ambulanten Behandlung von Covid-19-Verdachtsfällen und leicht erkrankten bestätigten Covid-19-Patienten finden Sie auf der folgenden Seite des RKI’s:
RKI – Coronavirus SARS-CoV-2 – Hinweise zum ambulanten Management von COVID-19-Verdachtsfällen und leicht erkrankten bestätigten COVID-19-Patienten